1_1_1_1.jpg

CloudFlare' DNS Resolver

Nach langer Zeit mal wieder ein kurzer Post. Die meisten nutzen wohl den DNS Server ihres Internetproviders (Defaulteinstellung vieler Router). Einige (mich eingeschlossen) haben in der Vergangenheit gerne auch die Google Public DNS Server genutzt (8.8.8.8 und 8.8.4.4). Seit einiger Zeit gibt es allerdings mit dem DNS Resolver von ClouldFlare eine gute und schnelle Alternative. Protokoll Primärer DNS Server Sekundärer DNS Server IPv4 1.
pcb.jpg

ESP32-CAM Teil 3

Der nächste Entwurf (Rev 1.1) ist eingetroffen und getestet … Das scheint eine unendliche Geschichte zu werden. Der In-Circuit-Programming Fehler der letzten Platine wurde mit dieser Revision behoben. Das Platinenformat wurde auch nochmal etwas für den späteren Einsatzzweck angepasst. Um die Platine noch etwas kompakter zu bekommen, habe ich dieses mal den Platz der gegenüberliegenden Teile doppelt genutzt (ESP32 und DC/DC Converter). Das scheint ganz gut zu funktionieren. Leider ist mit dieser neuen Platine kein normaler Betrieb möglich (das ging nun wieder mit der Rev 1.
connector.jpg

Connector

Heute sind ein paar neue Muster der Platinenverbinder eingetroffen, die ich zu Testzwecken bestellt habe. Von den damals im Mephisto Modulsystem eingesetzten Verbindern habe ich noch eine große Menge vorrätig. Trotzdem wollte ich mal Alternativen testen. Unterschiede zu den Originalverbindern: die Abmessungen unterscheiden sich etwas vom Original die Pins sind etwas dünner und flexibler die Verbinder sitzen sehr stramm auf der Backplane Zum aktuellen Zeitpunkt bin ich mir noch nicht sicher, ob diese Verbinder wirklich brauchbar sind.
wurzel.jpg

Gartenarbeit

Fast so verschlungen wie einige meiner Platinen, aber definitiv schwerer zu entflechten … Da das Gras sommerbedingt eh kaputt war, habe ich die Gelegenheit ergriffen und ein paar alte Wurzeln freigelegt, die der Oberfläche nahe kamen.
pcb.jpg

ESP32-CAM Teil 2

Gestern sind auch die Platinen für meine ESP32 CAM Anwendung eingetroffen. Nach dem Auspacken gleich der erste Schock. Der Footprint für das ESP32-CAM Modul war spiegelverkehrt … “Was ist mir denn da schon wieder für ein Fehler unterlaufen”, war der erste Gedanke. Keine 10 Sekunden später setzte dann aber wieder Erleichterung ein. Das Modul sollte auf die Boardunterseite gesteckt werden, um mechanisch mehr Möglichkeiten zu haben und um die Kamera bündig in ein Gehäuse integrieren zu können.